logo

Cheetah Bikes

RockShox Dämpfer Feintuning


 

 

 

 

Im Einklang
Neue Kooperation: RockShox und Cheetah Bikes stimmen gemeinsam Fahrwerk ab

Seit Jahren arbeitet die deutsche Radmanufaktur Cheetah Bikes mit dem amerikanischen Hersteller von Mountainbike-Federgabeln und -dämpfern erfolgreich zusammen. Die Erstausrüsterware (OEM) auf höchstem Niveau passt ausgezeichnet zum hohem Anspruch, den die feine Bike-Schmiede aus Gingen an der Fils an sich selbst stellt. Umso erfreulicher, dass RockShox diese Kooperation nun noch weiter ausbaut:

Ab sofort werden RockShox-Dämpfer speziell auf die Hinterbau-Kinematik von Cheetah-Modellen feinabgestimmt.

Zur konzertierten Feintuning-Aktion kamen die RockShox-Techniker zum Firmensitz von Cheetah Bikes am Rand der Schwäbischen Alb. Michael Herrlinger, Konstrukteur und Firmenchef von Cheetah Bikes, hatte vorab den Fahrwerksexperten wichtige technische Daten zugespielt, auf deren Grundlage Hersteller RockShox die Dämpfer mit einem neuen, angepassten Basis-Setup überarbeiten konnte. Wichtige Änderung: Das Setup von Druckstufe und Plattform kann ab 2013 getrennt voneinander abgestimmt werden.

Aber erst bei Fahrtests wurde die endgültige Feinabstimmung des Dämpfers festgelegt. Zwei charakterlich sehr unterschiedliche Teststrecken standen zur Verfügung: welliges Gelände mit Wurzeln und Steinpassagen (Trailstruktur für feinfühliges Ansprechenverhalten) sowie eine angelegte Freeride-Strecke in steilem Gelände mit Sprüngen und Anliegern (hohes Tempo, hohe Belastungsspitzen). Nach jeder Testfahrt wurde der Dämpfer ausgebaut, und in einzelnen Schritten wurden die unterschiedlichen Dämpferbereiche abgestimmt: Druck und Zugstufe, Endprogression, Plattform, Verhalten Druckstufe zur Plattform.

Dazu mussten Teile der Dämpfertechnik getauscht oder neu angeordnet werden. Die Bike-Profis protokollierten alle Setup-Schritte bis zum Wunschergebnis: ein perfekt abgestimmter Dämpfer. RockShox übermittelte die neuen Fahrwerksdaten zur Fertigungsstätte nach Taiwan – Cheetah Bikes bekommt von nun an seine OEM-Ware mit extrem genau abgestimmtem, modellspezifischem Setup geliefert.

Cheetah-Chef Herrlinger: „Unglaublich, ich hätte nie geglaubt, was die RockShox-Jungs aus einem Fahrwerk heraus kitzeln konnten – das sind absolute Kenner der Materie. Beim Feintuning kam richtig Rennstall-Atmosphäre auf, mir hat die ganze Aktion unheimlich Spaß gemacht!“

Spaß haben werden auch alle Cheetah-Fahrer, die bald in den Genuss der feinabgestimmten Dämpfer kommen. Das Beste an allem ist: Der neue Service schlägt sich in keinster Weise auf den Preis nieder.

Link Foto Album „Dämpfertest am Albtrauf“