logo

Cheetah Bikes

Gerald G., Berlin

Nach 142 Tagen war es nun endlich da. Die Herrlingers trifft dabei aber keine Schuld. Go SwissDrive hatte mit massiven Lieferproblemen bei den 2018er Motoren zu kämpfen.
Vorher hatte ich ein Fully mit Bosch Mittelmotor. Schon nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass der Verschleiß der Antriebskomponenten enorm war und das Surren des Motors ging mir auch schnell auf die Nerven. Das mag dem Profi egal sein, der nach jedem Rennen einen neuen Antriebsstrang bekommt, aber der private Anwender hat doch mit erheblichen Erhaltungskosten zu kämpfen. Die wollte ich so nicht hinnehmen.
Dann bin ich bei meinen Recherchen auf Cheetah gestoßen und habe mich sofort in dieses Gesamtkunstwerk verliebt. Die Idee, den Dämpfer übers Oberrohr zu legen, fand ich genial. Erstens bleibt er da weitestgehend vom Schmutz verschont und zweitens kann man ihm wunderbar während der Fahrt beim Arbeiten zuschauen. Das Pinion 9-Gang Getriebe verrichtet wunderbar leichtgängig und lautlos seinen Betrieb. Die Yari RC Gabel und der Deluxe R Dämpfer, mit jeweils 150mm Federweg, sprechen sehr feinfühlig an. Das neue EVO-Display, der minimalistische Bedien-Ring und der 640Wh Akku sind Top.
Einzig die Außen verlegten Züge beleidigen, mein nach Perfektion strebendes Auge, ein wenig. Aber nach einer umfangreichen Erkundungsfahrt in meinem Bike Revier, hier in Berlin und Umgebung, kann ich sagen, dass ich voll zufrieden bin.
Deshalb mein Tipp: Löst euch vom Mittelmotor-Mainstream-Wahnsinn und entscheidet euch für diese Variante eines Fullys. Derzeit gibt es nichts Vergleichbares auf dem Markt. Danke nochmal an die Herrlingers. 🙂

  • Share
Jetzt CHEETAH Fan werden!
Folgen Sie uns!
zu Facebook