logo

Cheetah Bikes

Uta L., Wassenberg

Voller Spannung habe ich im Februar diesen Jahres mein Cheetah MountainSpirit Tour abgeholt, konnte jedoch wetterbedingt erst ab Ende Februar fahren. Mittlerweile habe ich 1.180 Kilometer im Grenzgebiet Deutschland/Holland/ Belgien bis zu 80 km am Tag gefahren und das Bike ausgiebig getestet.
Vom ersten Moment an war es „mein Bike“. Ich fühle mich damit sauwohl. Es dauerte einige Zeit, bis ich mich vom Rennrad auf ein Mountain-Bike umgestellt hatte (Handhabung der Schaltung). Rahmengröße, Lenkerbreite und Einstellung nach Eurer Beratung scheint perfekt. Vielen Dank! Nun kann ich nur noch sagen, es bedeutet einfach „fun“ ohne Grenzen. Mit dem Mountain Spirit kann ich normale Wege, solche in Wald und Feld befahren, von denen ich früher nur geträumt hatte.
Freiwillig fahre ich sogar bei Regen, weil es so viel Spaß macht. Für mich als Späteinsteigerin überzeugt vor allem das Gefühl von Sicherheit. In schwierigen Wegepassagen kann ich extrem langsam fahren, ohne das Gleichgewicht zu verlieren. Das Bike bleibt bei mir, steht fast auf der Stelle. Das gleiche sichere Gefühl gibt mir das Bike, wenn ich nicht-asphaltierte Wege herunterbrause, ohne Angst vor Löchern oder Wurzeln. Armstarke Äste stellen kein Hindernis mehr da. 
Ich musste mich erst daran gewöhnen, dass Leute mich anstarren. Sie meinen aber das schicke Bike, nicht mich. Kleine Jungens sprechen mich einfach an: „cooles Bike!“
Mein rot/weißes Mountain Spirit und ich gehören einfach zusammen.

  • Share
Jetzt CHEETAH Fan werden!
Folgen Sie uns!
zu Facebook